Verfassung

1. Ziele und Stadtmotto

2. Ämter

3. Bauvorhaben

4. Residenzen

5. Bewerbung

6. Einbürgerung

7. Ausbürgerungen

8. Internes Forum

9. Stadtversammlung

10. Verfassungsänderung

 

 

1. Ziele und Stadtmotto
Wir sind hier um Spaß am Spielen zu haben und auf unserem Korallenatoll Urlaub vom Alltag zu machen. Das Stadtbild ist geprägt von Wasser mit einer oder mehreren Hauptinseln, die in Art eines maledivischen Urlaubsressorts angelegt werden. Korallensand und tropische Vegetation dominieren das Stadtbild. Bürger, die bedingt durch ihren Rang eine Residenz
errichten dürfen, erhalten ihre eigene kleine Insel.

nach oben


2. Ämter
(1) Jeder Bürger ist angehalten, sich aktiv am Stadtleben zu beteiligen.
(2) Die Wahl des Bürgermeisters ist eine Grundpflicht eines jeden Bürgers. Der Bürgermeister wird jeden Monat gewählt. Zur Wahl stehen alle Personen, die sich bis zum 20. eines Monats um den Posten bewerben, sowie der Bürgermeister des Vormonats, es sei denn, er schließt es vorher aus.
(3) Der Botschafter und der Stadtvogt werden vom Bürgermeister eingesetzt und sollten - so weit möglich - bei jeweils einer festen Person bleiben um hier Kontinuität zu gewährleisten.
(4) Die Positionen Stellvertretender Bürgermeister, Kämmerer, Lagermeister und Freimeister unterliegen dem Rotationsprinzip. Dies soll auch bisher am Metaspiel unbeteiligten Personen die Möglichkeit geben, dieses kennenzulernen und aktiv daran Teil zu haben. Ein Bürger kann die Ernennung ablehnen.
(5) Ein Stadtbediensteter hat jeder Zeit das Recht, von seinem Amt zurückzutreten.
(6) Stellt ein Stadtbediensteter fest, dass er über eine längere Zeit nicht die Zeit hat, seinen Pflichten nachzukommen, so ist er verpflichtet, dies im Forum bekanntzugeben und dem Bürgermeister einen Vertreter für die Zeit der Abwesenheit vorzuschlagen, der diesen einsetzt. Nach Rückkehr erhält der ursprüngliche Amtsinhaber sein Amt zurück.

nach oben

 


3. Bauvorhaben

(1) Bei allen Bauvorhaben sollte das Grundkonzept der Stadt im Vordergrund stehen.
(2) Jeder Bürger darf Bauvorschläge einreichen.
(3) Bauvorhaben über 50.000 Taler (Gesamtkosten) bedürfen einer Abstimmung im Forum, alle anderen können vom Stadtrat genehmigt werden.
(4) Ein Bauvorhaben wird im Stadtplaner geplant und anhand eines oder mehrerer Screenshots veröffentlicht.

nach oben


4. Residenzen
(1) Den höheren-rangingen Spielern (ab W12) wird ein Grundstück in der Größe 5*5 zugeteilt, auf dem Sie Ihre Insel und ihre Residenz in gewünschter Form errichten können.
(2) Sie sind bei der Gestaltung verpflichtet das Stadtmotto zu berücksichtigen. Das bedeutet, dass die Inselform eingehalten werden muss (außen Wasser, innen Sand) und die Bepflanzung tropisch ausfallen soll (keine Nadelbäume).

nach oben


5. Bewerbung

(1) Alle Interessenten dürfen sich im BSW-Forum um einen Einzug bewerben.
(2) Ein Kandidat muss sich vor einer möglichen Abstimmung mindestens 14 Tage im Friendschannel aufgehalten haben.
(3) Während der Abstimmungszeit wird der Bewerber als Gast in den Stadtchannel eingeladen.

nach oben


6. Einbürgerung
(1) Nach der Kennen-Lern-Phase folgt eine Abstimmung, wobei sich 13 Bürger namentlich für die Einbürgerung aussprechen müssen. Diese Abstimmung dauert mindestens 7 und max. 14 Tage.
(2) Während dieser Zeit hat jeder Maledivenbürger ein begründetes Veto-Recht. Macht einer davon Gebrauch wird die Abstimmung unterbrochen und erst fortgesetzt, wenn der Ausprecher das Veto zurücknimmt.
(3) Das Ergebnis der Abstimmung wird dem Kandidaten anschließend vom Bürgermeister mitgeteilt und ggf. ein Termin für die Einbürgerung vereinbart. Dieser muss mindestens 3 Tage später sein, damit alle Bürger zur Einbürgerung eingeladen werden können.
(4) Die Anzahl der Maledivenbürger ist grundsätzlich limitiert, Überschreitungen werden im Einzelfall entschieden.

nach oben


7. Ausbürgerungen
(1) Hat sich ein Bürger unabgemeldet über einen Zeitraum von mehr als zwei Monaten (während eines Einbürgerungsstopps ein Monat) nicht mehr in der Stadt gezeigt (Auswertung am Letzten jedes Monats mittels /inactiveuser)
und es ist seitens des Bürgers kein ersichtliches Intresse mehr an der Stadt zu erkennen, so wird dieser vom Stadtvogt im internen Forum verwarnt und via E-Mail um Stellungnahme gebeten.
(2) Erfolgt während der folgenden 14 Tage keine Reaktion, so wird der Bürger ausgebürgert.
(3) Der Bürgermeister kann einen Ausgebürgerten ohne erneute Abstimmung wieder in die Stadt aufnehmen.
(4) Ein Bürger kann durch einen Misstrauensantrag (der im Forum gestellt werden muss) ausgebürgert werden. Auch hier ist eine 2/3 Mehrheit aller Bürger notwendig.

nach oben


8. Internes Forum
(1) Mit dem Tag der Einbürgerung bekommt jeder Bürger einen Zugang zum internen Forum und somit sein Stimmrecht.
(2) Das Board soll den internen Informationsaustausch unterstützen und jedem die Gelegenheit geben aktiv Vorschläge zu machen und Probleme anzusprechen. Nettiquette soll hier ebenso gewahrt bleiben, wie im Stadtleben allgemein.
(3) Desweiteren werden hier alle wichtigen Beschlüsse der Stadt (Bauvorhaben, Spielwünsche, Ausbürgerungen etc.) mit einfacher Mehrheit beschlossen.
(4) Der Bürgermeister startet entsprechende Abstimmungen und ist für die Auswertung zuständig.

nach oben


9. Stadtversammlung
(1) Stadtversammlungen werden bei Bedarf, mindestens jedoch alle 3 Monate vom Bürgermeister einberufen.
(2) Den Vorsitz der Stadtversammlung hat der amtierende Stadtvogt.
(3) Bei diesen Versammlung hat jeder Bürger Gelegenheit die Stadt betreffende Themen anzusprechen und seine Meinung zu den Themen zu äußern.
(4) Nehmen an der Stadtversammlung mindestens 2/3 der Bewohner teil, so ist die Versammlung beschlussfähig und es können sofortige Abstimmungen abgehalten werden.
(5) Der Vorsitzende bestimmt einen Schriftführer, der das Protokoll der Versammlung im Anschluss ins interne Forum stellt.

nach oben


10. Verfassungsänderung

(1) Ein Beschluss zur Verfassungsänderung muss mit 2/3 Mehrheit aller Maledivenbürger beschlossen werden.

nach oben